Denn dazu bist du auf der Erde, dass es durch dich heller werde

Christus ist das wahre Salz der Erde

Dem lebendigen Gott in uns ein Gesicht geben


15 Dezember 2018


So sage ich euch zu Beginn voller Ernst: Die Welt ist aus den Fugen geraten und dies wird noch eine sehr lange Weile so fortbestehen. Denn ihr Menschen habt wichtige Angelegenheiten nicht verstanden und so müsst ihr mehr als schmerzhaft FÜHLEN, was es heißt MENSCH zu sein und die Gnade zu besitzen, auf der Erde leben zu dürfen. Verstehst du: DÜRFEN. Dies ist kein Grundrecht und dies ist kein Vertrag, dies ist eine GNADE und sie wird euch gewährt. Ihr habt Aufgaben zu erfüllen und im Gespräch mit uns zu sein. Und das Ganze hat den Sinn der Entwicklung und vielleicht im Ganzen der FREUDE. Doch diese Freude ist in Gefahr und so ist es nicht verwunderlich, dass ihr euch in Schmerzen krümmt. Sehr traurig ist dies alles. Doch auch in diesem Umstand liegt ein Samenkorn, der aufgehen könnte, wenn ihr ihn richtig in der Erde verankert, die Erde hegt und pflegt und mit Wasser begießt. Dieser Samenkorn keimt dort, wo ihr in Zusammenarbeit mit uns geht, denn wir sind diejenigen, die die Keimung zustande bringen, alles andere sind Umstände, die begünstigen oder vermindern. Mehr vermögt ihr nicht. Wie nun kann die Zusammenarbeit aussehen? Es bedarf ernsthafter Bündnisse mit Menschen, die in schwierigen Lebenssituationen doch am Ende den Kopf oben behielten und noch immer behalten und das zeichnet sie aus. Sie verloren das innere Licht, das einem jeden innewohnt, auch in schwierigsten Zeiten nicht. Dies ist wertvoll und dringlich. Und so solltet ihr jeder nach seiner Art beginnen oder weitermachen mit dem Arbeiten. Wir WOLLEN, dass ihr euch gereinigt uns zuwendet und als ein sauberes Gefäß funktioniert. Das ist dringend! Hast du mich verstanden? DRINGEND! Denn die Lage auf Erden ist ernst. Doch auch wenige können mit hoher Konzentration vieles bewirken, wenn sie in Kontakt mit uns sind. Denn wir brauchen auch euch. Denkt ja nicht, dass das so nicht ist. Ich versichere dir, wir brauchen auch euch. Denn ihr wandelt auf Erden und habt vollkommen andere Instrumente zur Verfügung als wir. AMEN






Wir wollen, dass etwas Neues geschaffen wird. Ich bin es nicht allein, die dies will. Ich gehöre anderen Bünden an. Und wir haben euch diese Aufgabe zugesprochen, weil ihr die idealen Bedingungen erfüllen könnt. Denn ihr habt die Fähigkeiten, die dafür enorm wichtig sind. Ihr sollt etwas schaffen … eine Brücke … ein Sprachrohr sein … eine Verbindung zu uns herstellen … auf eine Weise, dass andere Menschen, die Schwierigkeiten mit uns haben, es auch verstehen. Ihr sollt Menschen sein, die Trost spenden können … weil ihr bezeugen könnt, dass es unsere Welt, die geistige Welt, wirklich gibt und ihr in eurer Welt nicht allein seid. Wir haben euch auserkoren, weil ihr in einer fest verankerten irdischen Welt lebt und das Herz auf dem rechten Fleck habt, wie man bei euch so sagt. Weil ihr bescheiden geblieben seid und euch nicht verblenden lasst von so allerlei Verlockungen, mit denen sich andere herumplagen müssen.
Ihr sollt das nicht allein machen, bedenke, die jüngere Generation hat die physischen Kräfte. Sie erledigen die Aufgaben, die ihr nicht mehr schafft. AMEN

***


Lange habt ihr euch unabhängig voneinander vorbereitet und müsst jetzt zusammenfinden und euch zuarbeiten. Wenn ihr dies nicht macht, werden wir immer neue Runden eröffnen. Dann werdet ihr leiden, krank werden, dann werden eure Träume deutlicher, dann werden euch andere Dinge nicht mehr gelingen, dann lassen wir euch leiden. Dann werdet ihr sehen, dass euch nichts anderes übrigbleibt, als uns zu folgen … einfach aus dem Grund, weil nur WIR euch erlösen können! AMEN



Es ist gut, was gerade passiert, auch wenn du vielleicht zweifelst oder aber Angst bekommst, dass du die Situation nicht meistern wirst. Aber das ist falsch. Menschen haben es nicht leicht mit meinen Informationen. Sie müssen diese erst verdauen, weil das, was ich ihnen sage, so anders ist, als das, was sie gewohnt sind. Deshalb achte du sehr auf deine Worte und wie du es rüberbringst. Das ist immens wichtig. Es sollte angenehm und tröstend sein, kein Horror. Davon haben wir schon genug auf der Erde. Doch du wirst glaubwürdig sein, weil sich alles, was du erlebst, beweisen lässt und sich in der sichtbaren Welt abspielt, Menschen es mit ihren eigenen Augen hätten sehen können. Weil sie unter gar keinen Umständen behaupten können, dass du es dir ausgedacht hast. Das ist sehr sehr wichtig. AMEN

***

Du selbst bist es, die die Richtung angibt. Du selbst bist es, die die Verantwortung für dein Leben hat. Und auch du selbst bist es, die dem, was ich dir sage, widerspricht. Denk auch daran. Besser ist aber, du gehst tastend von Moment zu Moment weiter und fällst in meinem Sinne und in Verbindung mit mir die richtigen Entscheidungen. ICH kann dir jedoch nur aus dem großen Abstand heraus raten. Dies aber kann dir helfen, alles in die richtige Relation zu setzen. Mehr nicht. ICH kann dir Zuversicht geben, wenn du dabei bist, deine Hoffnung zu verlieren. ICH kann dich unterstützen, deinen nicht immer ganz leichten Weg zu gehen. AMEN

***

Wieder und wieder sagst du, dass es dir schlecht geht und dass du es schwer hast. Bedenke, wie es anderen geht. Bedenke es immer wieder und dann werde demütig. Du bist ein Mensch, der es GUT hat! Sei nicht neidisch. Das vor allem! Nicht neidisch werden. Freue dich mit den anderen und bleibe bescheiden im Hintergrund. Stelle dich nicht voran. DU bist nicht allein im Gegensatz zu vielen anderen, die nicht deine Verbindung zur geistigen Welt haben. Die anderen freuen sich an ANDEREN Dingen. Und du freust dich über DEINS. Das ist alles! AMEN

***
Bleibe ruhig. Atme tief durch. Lockere deine Muskeln. Lächle dich selbst an. Versuche dich nicht zu verbittern. DU BIST NICHT ALLEIN. HÖRST DU MICH? Und dann konzentriere dich einfach ganz strikt auf dich selbst! Nutze die Zeit, die vor dir liegt. Du hast vieles abgearbeitet und kannst dir ein wenig Muße leisten. TU es und erledige Dinge, die lange liegen geblieben sind und die aber auf Bearbeitung warten. AMEN

***

Wenn du haderst, bedenke, dass andere auch nicht alles haben, was ihr Herz erfüllt. Und wenn sie aber glücklich sind, dann gönne es ihnen. Du wirst es auch eines Tages und es ist nur eine Frage der Zeit, dass du es auch wirst. Auch wenn du dir das in manchen Momenten noch nicht vorstellen kannst. AMEN





Sagst du frei deine Meinung, bleibst du bei DIR, zeigst du andere Lebensentwürfe auf, präsentierst du andere Umgangsweisen mit dem Leben und offenbarst du auch, welche Bedeutung die geistige Welt für dich hat? Wird sichtbar, dass du konform mit ihr lebst und dass das, was dir begegnet, in Einklang mit ihr ist? Wirst du hellsichtig und kannst erkennen, was das alles zu bedeuten hat oder bleibst du dumpf und abgeschnitten und siehst nur noch die diesseitige Welt? Es kommt letztendlich nicht auf all das Blendende der irdischen Welt an. AMEN

***

Du musst lernen, dass es auf deinen kleinen egoistischen Willen nicht ankommt. Wir wollen, dass du das ein für alle Mal begreifst und so lehren wir dich so lange Misserfolg, solange du immer wieder in diesen egoistischen Willen verfällst. Manchmal ist es schwer! Weil du nämlich Dinge tun musst, die nicht populär sind. NEIN sagen zum Beispiel. Dich abwenden. Nicht eingehen auf das, was sich andere von dir wünschen. Du enttäuscht sie vielleicht. Du bist nicht händelbar. Nicht einkalkulierbar. Aber das ist egal. Es ist nicht so wichtig. Das Wichtigste ist, dass du das tust, was im Einklang mit der geistigen Welt geschieht. AMEN

***

Aber JA sagen zu allem, was dir wesentlich begegnet. Und dann Fröhlichkeit aus dem Inneren ausstrahlen. Zeigen, dass du INNERLICH reich bist. Besinne dich auf dich selbst und gehe unbesorgt deine kleinen Wege durch deine kleine Welt! Sei nicht überheblich und frage andere, die Richtigen, um Rat! Das verbindet dich mit ihnen! AMEN

***

Habe kein schlechtes Gewissen, wenn du den Zustand der LEERE erlebst. AMEN

***

Tu immer solche Dinge, bei denen du ENTSPANNT arbeiten kannst. Bei denen du deine Schultern locker lassen kannst, die dich nicht verkrampfen, die dich ruhig atmen lassen. Aber du machst das sehr gut mit dem dich Fortbewegen, innerlich. Jeden Tag übst du, jeden Tag gibt es Neues. Jeden Tag wandelst du dich. Viele Menschen sind sehr bequem und ruhen sich aus auf Erfolgen, die sie einmal hatten und die unter Umständen schon sehr lange zurückliegen. Da bist du anders. Das ist doch wunderbar. Denke da mal darüber nach, wie besonders dies dich macht. AMEN

***


Wer ich bin? Eigentlich bin ich nur eine alte Seele, völlig körperlos, die über dem steht, was du erlebst in deinem jetzigen Leben. Aber da ich stets möchte, dass es dir gut geht und dass du vorankommst in deinem Streben nach der Wahrheit und wahrhaftigem Handeln, kann ich dir vielleicht spiegeln, was sich für mich komisch anmutet bei den Dingen, die du tust und wie du dich verhälst. AMEN





Du hast einiges in der letzten Zeit falsch gemacht. Lass dies einfach los und gehe alles mal langsam und bedächtig an. Bei vielem denke: Ach, egal, ob ich das jetzt mache oder nicht. Denn tatsächlich ist vieles, was du tust, nicht so lebenswichtig, dass du es unbedingt jetzt sofort erledigen müsstest. Lass dich mal hängen. AMEN

***

Glück ist nie etwas Dauerhaftes! Also kannst du es auch nicht auf Krampf festhalten, bloß, weil DU es unbedingt möchtest. Doch nutze die SITUATIONEN! Mach so weiter in dieser Art. Wenn dir auf deinen Touren etwas Wesentliches begegnet, dann nutze die Gunst der Stunde. AMEN

***

Du KANNST dein SCHICKSAL beeinflussen! Ja, ICH verstehe, dass du dein Leben ändern möchtest. ICH sehe deine kreisenden Gedanken und ICH sehe auch deine Versuche, aus dem Gewohnten herauszukommen. Lege dein Augenmerk darauf, denn das könnte dir jetzt helfen. Konzentriere dich auf dich selbst und sehe über das andere hinweg. Lass es dir selbst gutgehen. AMEN

***

ICH habe den gesamten Überblick, aber du bist gefangen in deinen Vorstellungen, die allesamt nicht die GANZE Wahrheit sind. Doch willst die diese überhaupt wissen, oder brauchst du vielleicht deine beschränkte Sicht der Dinge? Vielleicht ist es wichtig, dass du sie dir ringend eroberst und nicht spielend einfach erfährst. Denke einmal darüber nach! AMEN

***

Höre nicht auf andere, die dir Falsches raten, sondern achte nur auf dein eigenes HERZ. Du hörst noch immer auf die Urteile von anderen, aber auch deine besten Freunde können dir schlechte Ratschläge geben. Mach dich davon frei. Und lass dich doch einfach mal überraschen von dir selbst. Und sei mutig. Lass deine Lebensfreude heraus. Zwäng dich nicht in so viele Korsetts. Moralische, meine ich. Sei einfach und locker. AMEN

***

Du sprachst von der Mutlosigkeit und diese wie anderes ist ein großes Gräuel, das zu bekämpfen ein wichtiges Ziel ist. Die Mutlosigkeit, die dich verleitet, nichts zu tun und Schlechtes zu denken und der Hoffnungslosigkeit Tür und Tor zu ebnen. NIEMALS den Mut aufzugeben, NEUES zu wagen und sei es auch noch mit so viel Angst gepaart, ist es, was zu erlangen äußerst wichtig ist. Verliere niemals die Kraft, Hoffnung zu haben. Versperre der Hoffnungslosigkeit die Tür. Geh deinen Weg mit Hoffnung mutig und wandle dich im Gehen. Wenn du dann dem Ziel nahe bist, wird der Mut, die Tür zu öffnen, und sei es die zu deinem Herzen, sich wie von selbst einstellen. AMEN




Ich habe gesehen, dass du nachdachtest über Licht und Schatten in einem Menschen … in einem Leben … auf der Welt. Über die Eigenschaften, die nicht hoch angesehen sind und was die LIEBE ist. Wenn gesagt wird, dass die Liebe so ein hohes Gut ist, dann stimmt das ja natürlich, aber nicht alles, was so allgemein unter LIEBE verstanden wird, ist es auch. Liebe bedeutet nicht, völlig unkritisch zu werden und alles für gut zu heißen, was dir begegnet. Es bedeutet manchmal, harte Kritik zu äußern um des HEILIGEN und WAHREN KERNS willen. Und dann alles das, was nicht zu dem heiligen und wahren Kern gehört, manchmal sogar zornig zu „bekämpfen“ … kannst auch andere Wörter dafür einsetzen. Du denkst jetzt an die Kiste von Joseph Beuys und dass die manchmal wahrer und mit sich selbst identischer ist als manches Schmuckwerk, das so vehement verteidigt wird. Und du denkst andererseits an die vielen Menschen, die sagen, dass das Äußere doch unwichtig ist. Doch das ist auch falsch, denn das Äußere ist der Ausdruck des Inneren und manchmal muss man Prioritäten setzen und sich mit etwas im Äußeren zufrieden geben, was einem nicht wirklich gefällt. Was man aber momentan nicht ändern kann, weil die Aufmerksamkeit woanders liegt oder weil man auch manchmal nicht weiß, wie es anders gehen könnte. Doch wie gut ist es, wenn Menschen das wenigstens erkennen und auch äußern können. Und wie erholsam, wenn man nicht andauernd erleben muss, wie jemand etwas „anhimmelt“ oder völlig unkritisch verherrlicht. Wenn man oder frau sich wirklich in Bescheidenheit übt und dies auch praktiziert. AMEN

***

Du wirst vieles erfahren, was du dir jetzt noch nicht vorstellen kannst. Du bist auf einem guten Weg und lasse zu, was auch immer dir passiert. Vergiss nie die Ärmsten der Armen und vergleiche, wie reich du im Verhältnis zu ihnen bist. Hilf bei Dingen, die es wirklich wert sind, dass man sich mit ihnen beschäftigt. Und sprich ruhig und höflich freundliche, aber sehr deutliche Worte. AMEN

***

Durch dich wirken göttliche Kräfte. Du bist das Mittel, das Werkzeug, das Instrument, das Gefäß dafür. Und so kannst du verstimmt sein, verschmutzt, geschwächt und die Ergebnisse sind nicht rein und klar. Du befindest dich in einem lebenslangen Prozess und wichtige Aufgabe ist es, dass du dich reinigst, damit die Informationen auch gut durchkommen. Wichtig ist auch, dass du deinen Körper STÄRKST, damit du die hohe Energiemenge und die Energie-Qualität auch aushälst. Also achte bitte auf deinen Körper. FÜHLE ihn. Und trainiere ihn. Geh hinaus an die frische Luft und meide allzuviel Giftstoffe. Mach einfach mal etwas, was einfach ist. AMEN

***

Du bist ganz anders gestrickt als ich. Für mich ist das selbstverständlich, was du hinterfragst und immer wieder bezweifelst oder vergisst. Es ist doch gut eingerichtet, dass ihr die Träume habt, die euch den Weg zeigen oder die Bedeutung oder den SINN. Vergiss nie, deine Träume wichtig zu nehmen. Einige mehr, andere weniger. AMEN
***

Du bist noch zu oft am Zweifeln und wirst bestimmt von diesen wie auch von deiner Mutlosigkeit und deinen Skrupeln. Wage und mache Neues und verlasse ausgetretene Pfade. Doch der Anfang ist gut. Mutig weiter so. Nimm neue Hürden. Geh andere Wege. Zeig DICH. Denke nicht daran, was andere denken. Zeige, was du denkst. Was du fühlst. Was du willst. Verbreite deine Lebendigkeit und deine Kompromisslosigkeit. AMEN

***

Menschliche Tiefe zu erlangen, ist das wichtigste Ziel für euch Menschen. Und da das zumeist nur dadurch erfolgt, dass ihr Dinge erlebt, die nicht so angenehm sind, ist es eben bei euch so. Es gilt, nicht zu verzweifeln. Es gilt, nicht die Hoffnung aufzugeben. Es gilt, bescheiden zu werden. Es gilt, nicht hochmütig zu sein. Es gilt, keine sinnlosen und nicht realisierbaren Höhenflüge mehr zu haben. Immer schön lebens- und bodennah bleiben. AMEN


Wichtig ist, dass du auf DEIN Herz hörst und dich leiten lässt von ihm. Mach unmögliche Dinge, das gibt dir das Gefühl, lebendig zu sein. Tu es einfach und es ist letztlich egal, was das ist. Lebendig sein bedeutet, auch mal irren zu können, auch mal peinlich zu sein, auch mal das Falsche zu wagen. Egal. Du kannst nur dazulernen und findest dann am Ende doch den richtigen Weg. Grüble nicht und geh mal spielerisch damit um. AMEN

***

Hast du daran gedacht, wie du die Dinge über's Knie brechen könntest, damit es eine schnelle Lösung gibt? Du weißt, dass die Geschichte so nicht verläuft. Dass es auch ÜBERHAUPT nicht darum geht. Auch wenn du es noch tausendfach möchtest, du wirst es nicht bekommen. Und erst, wenn du das begreifst, wird vielleicht etwas geschehen. Vielleicht. Das Schicksal lässt nicht mit sich handeln. AMEN
***

Ja, verstehe, du rebellierst und das kannst du auch gern machen, wenn dir dies im Moment guttut. Und du das Gefühl hast, damit ehrlich zu sein. Doch hilft es nicht wirklich, wie du eigentlich weißt. Also lebe einfach dein kleines Leben weiter. Tag für Tag und wenn du bewiesen hast, dass du das kannst, wenn du in den Kleinigkeiten dich geändert hast, erst dann geht es darum, im Großen etwas zu ändern. AMEN
***

Der Spruch: „DEIN WORT SEI DAS LICHT AUF MEINEM FUßE“ ist genau das, was jetzt zählt. Wähle sorgsam und vorsichtig deine Schritte und sei behutsam bei allem, was dir begegnet. Es könnte wichtig werden, obwohl du es in dem Moment noch nicht weißt. AMEN

***

Aha! Das ist doch ein gutes Lernprogramm. Auf etwas verzichten, um, wenn es mal anders kommt, den Zustand des nicht mehr Verzichten müssens umso mehr zu genießen. Sei ein Wunderwerk an Flexibilität. AMEN


Du bist eine treibende Kraft im Finden von Neuem. Und du hast aber verstanden, dass das die Stärke und das Wesen des Weiblichen ist, dies zu sein. Habe also kein schlechtes Gewissen und forme alles so, dass der Kelch des NEUEN sich füllen kann mit dem erneuernden Saft, der euch erfrischt und belebt. AMEN

***

Oft ist es schwierig, Menschen innerlich zu erreichen. Sie sind Verdrängungskünstler und gehen den „faulen“ Weg. Ich meine damit nicht, dass sie allgemein faul sind. Du wirst sie nicht so einfach ändern. Tu in bescheidem Maße das, was du kannst und habe den Mut, unbequeme Worte auszusprechen. Begegnung ist nie BEQUEM! AMEN

***

Ja, dir fehlt etwas. Lassen wir es einmal vorerst dahingestellt, was dies ist. Vielleicht fehlt dir etwas ganz anderes, als du jetzt denkst. Doch dass du jetzt hier sitzt und dich konzentrierst und bei dir selbst bist, ist gut. Du wünscht Seelenfrieden? Du kannst ihn herstellen auch in ganz bescheidenem Maße. Du kannst deine alten Gewohnheiten aufgeben und versuchen, dich nicht mit fremden hohen Zielen aufzuputschen. Denn das ist es, was passiert, wenn du den Medien glaubst. Wenn du den anderen glaubst, die dir etwas vorzeigen, das du dann auch haben willst. Das sind aber vielleicht Ziele, die erstens gar nicht lohnenswert sind und zweitens auch nicht zu dir passen. Es ist nicht das, was zu DEINEM Leben gehört. Und darum geht es ja schließlich. Du kannst die Leere nur auffüllen durch die Bindung an die geistige Welt auf der einen Seite und an das materiell Sichtbare in deiner unmittelbaren Umgebung auf der anderen Seite und den Dialog zwischen diesen beiden Polen. Dazu brauchst du Abstand und musst dazu nicht weit weg reisen, denn du kannst dazu auch innerlich eine WEITE herstellen. Sieh dich an. Sieh das Helle in dir. Und sei einfach leiser. Halte dich im Hintergrund. Tritt leise auf. Bescheiden. Und du wirst das erkennen und bekommen, was zu dir passt. Was dich wirklich innerlich erfüllt. AMEN

***

Beschließe nur etwas, zu dem du lächeln kannst! AMEN

***

DU kannst den Menschen helfen, indem DU sie liebst und indem DU ihnen zeigst, dass es uns gibt. Uns, diejenigen, die für euch unsichtbar sind und doch da sind. Wir, die wir nur "durch" euch sprechen können. Was den Menschen helfen wird, ist das Hinwenden zu uns. Und auch wenn es ihnen schwerst fällt, weil sie dies nicht kennen und vielleicht auch nicht glauben, dass es geht, so hilf ihnen dabei. Denn du bist außerhalb von allem und frei, dich zu öffnen für deine eigene innere Stimme. Für die Verbindung mit uns ist es nötig, alles loszulassen und sich uns völlig zu überlassen. AMEN

***

Fluche nicht. Du bist es doch selbst, die verantwortlich ist für dein Leben. Dann ändere diese uralten Gewohnheiten, wenn du es anders brauchst. Mach es! Fang einfach an. Du fühlst dich gefangen? Dann zerreiß die Fesseln. Ich weiß, das fühlt sich so an, als wenn es nicht zu schaffen ist. Du glaubst, du wirst es niemals hinbekommen. Du hängst an deinen Gewohnheiten. Du glaubst, deine Gesundheit macht nicht mit, wenn du etwas Gravierendes änderst. Das ist ein Irrtum. Wirklich. Ein  Irrtum! Du hälst viel mehr aus, als du glaubst. Immer. Hörst du, immer kannst du deinen Sinn ändern. AMEN

***

Es ist wichtig und an der Zeit, dass wir (die geistige Welt) klarer werden in unserer Sprache, denn die Zeit drängt und die Verdunkelung nimmt zu. Wir sehen, ihr seid immer in Gefahr, sehr zu verdunkeln und braucht all eure Kraft, um dies zu verhindern. Ihr werdet schwerfällig und willenlos, doch nun muss wieder anderes walten. AMEN

***

Ja, ICH bin da! Wenn DU mich rufst, bin ich da! Sage ruhig auch mal: „Ich rufe dich!“ AMEN



Die menschliche Stimme verrät die Gestimmtheit der Seele. Ihren Zustand. Ihr Eigensein. Du kannst erkennen, ob jemand sehr verinnerlicht ist oder sehr tiefsinnig oder vielleicht aber auch sehr oberflächlich. Sie verrät, ob jemand wirklich bei sich ist oder eben nicht. Sie verrät seine Egos! Und na klar auch das regional Gefärbte, was auch etwas über die Seele aussagt. So achte mehr und mehr darauf und schließe auch mal die Augen, um zu prüfen, ob das, was du hörst, dir gefällt und dir guttut oder nicht. AMEN

***

Vergiss nie, wie wichtig die ICH-Kraft ist. Die Kraft, die dich aufrecht stehen lässt und die zwar anstrengend sein kann, sie in sich zu spüren und dementsprechend zu handeln, aber die wichtig ist, um widerstehen zu können. Und Widerstand gegenüber den Widersachern ist heutzutage … wie zu allen Zeiten … ganz wichtig. Das vergiss NIE! Und nun mache weiter so und lerne zusammen mit denen, die auf dem gleichen Pfad wandeln. AMEN

***

ICH liege  in  dir drin und du brauchst nur in dich zu schauen und du findest mich dort verborgen in der TIEFE. AMEN

***

Du fragst, wie du erkennen kannst, ob ein Mensch mit seinen Aussagen eine Botschaft Gottes hat oder nicht? Das ist einfach: Höre und fühle dein Befinden in deinem eigenen Körper. Er ist ein guter Resonanz-Körper, in dem sich alle Zeichen von guter oder schlechter Energie abzeichnen. Kannst du in Ruhe tief atmen und bekommst keine Kopfschmerzen, Nackenverspannungen oder sonstige Symptome, dann ist der Mensch ok. Ansonsten ist er es nicht. Und dann meide ihn. Hör auf dein Gefühl. Tut er dir gut oder nicht? Frage dich, wie du dich fühlst. Wie ist seine Stimme? Traust du ihr? Gibt es Brüche? Was sagen diese Brüche dir? Fühle es und gebe dir ehrliche Antworten. Besser, du würdest schon früher erkennen, wer gut zu dir ist und wer nicht. Und wenn eben nicht, dann ziehe die Konsequenzen und sei einfach nicht höflich. Ich sehe, dass du aus Höflichkeit zu vielem bereit bist, was im Grunde aber gar keine Bedeutung für dein Leben hat. Nur Mut im NEIN sagen! Du wirst das schaffen, denn du bist wandlungsfähig. AMEN

***

Du bist offen für Vibrationen, auch wenn sie weit weg sind und nur sehr zart bei dir ankommen und auch augenscheinlich in einem anderen eher persönlichen Zusammenhang stehen. Achte weiter darauf! Beobachte dieses Phänomen einfach und bewerte die Beobachtungen und deine Erlebnisse nicht. Sei vorsichtig mit dem, was du anderen Menschen gegenüber berichtest, nicht jeder kann damit gut umgehen. Du hast einen Zirkel, in dem dies möglich sein wird, aber passe insgesamt einfach auf. AMEN



Du kannst ruhig ein wenig mehr danken und dir bewusst machen, dass wir immer für dich da sind und dass wir alles im GANZEN im Blick haben und auch genau sehen, was wichtig ist für dich und was nicht. Und auch immer wieder erkennen können, wie du uns vergisst und Dinge tust, die nicht zur Hauptstraße gehören und die dich nicht wirklich weiterbringen. Auch sehen wir dein Gedankenwirrwarr und wie du dich immer wieder ablenken lässt und nicht konzentrieren kannst auf etwas, was gerade aber eigentlich sehr wichtig wäre. Du wirst dies jedoch lernen, da bin ich mir sicher. Es wird von dir eine Konzentration verlangt, die ein wenig anders ist als die vieler anderer. Du wirst dich in deiner Konzentration fühlen wie in ein Thema "hineingesogen", ohne dass es etwas mit Sucht zu tun hat und du wirst fühlen, wie gut und gesund es sich anfühlt. Dass nichts anderes mehr reizvoll ist als dich auf dieses Thema zu konzentrieren. Denn Ablenkung geschieht nur dort, wo etwas dich nicht wirklich angeht. AMEN

***

In dir wohnt auch ein Widerspruchsgeist mir und uns gegenüber, ja. Du kannst diesen Widerspruchsgeist ausleben oder aber du kannst ihn zurückhalten. Wenn er nun in dir aufsteigt, dann versuche seine Kraft in andere Bahnen zu lenken. Zeichne, male, schreibe, was auch immer und versuche gelassen zu bleiben. Dann schaue genau, was du geschaffen hast und erkenne es, denn deine Hände sprechen ihre eigene Sprache und machen sichtbar, was vorher noch nicht sichtbar wurde. So bleibe gelassen und auf der Erde. AMEN

***

Glaube an die heilende Kraft, die auch in dir wohnt. Du bist ein Mensch mit einer alten Seele, die sich immer wieder erneuert und es ist eine Freude dies zu sehen, denn du bist biegsam. Ich möchte diese Freude in dich bringen. Ich möchte, dass du dir bewusst wirst, wie GUT du es hast und auch wenn du jammerst und deinen Zustand beklagst, du hast es so unendlich gut. Denn du hast die KRAFT. Und auch, wenn du in diesem Leben schon ein wenig alt bist, so vergiss diesen Umstand. Denn du innen drin bist lebendig und wechselvoll und voller Schätze. Es ist wie eine springende Quelle, die frisches Wasser an die Oberfläche zaubert. So du dies auch erkennen kannst, sei dankbar. Glaube mir, es ist wichtig. Handle nicht so viel auf oberflächlicher Ebene. Löse dich mal wieder von den "Waren". Denke anders. So sei in E r w a r t u n g. Du brauchst dich nicht zu sorgen, denn für dich wird gesorgt werden. Und versuche immer weniger zu brauchen, das macht dich frei. AMEN

***

Ich bin immer dann da, wenn ihr mich treffen möchtest und euch innerlich bereit macht! Das klingt banal, ist es aber nicht, denn ich sehe, wie sehr ihr Menschen euch ablenken lasst und beschäftigt seid mit diesem oder jenem. Ja sicher, es ist schwierig sich stets bereit halten zu müssen, in den Fluss zu steigen. Bedenkt aber, dass ich einen jeden von euch gut kenne und euch dabei helfe. Ihr werdet den Scheitelpunkt würdevoll übersteigen, da bin ich sicher. Ihr habt ein feines Gewissen und eine feine Seele. Und Scham so zwischendurch ist auch hilfreich, um überkommene Verhaltensweisen abzulegen. Breitet eure Flügel aus und fliegt. Dicht über dem Boden. Aber fliegt. AMEN

***

Ihr habt eine dunkle Zeit und die ist schwer. Für euch alle. Manchmal höre ich dich aber auch lachen. Das ist gut, versuch das immer wieder. Du kannst das sogar allein. Und Bewegung, Bewegung und Bewegung. Übungen. Musik. Kopf hoch. In den Fluss steigen und das wieder loslassen, was sich verhärtet hat. Nicht so viel Angst haben. Versagen und scheitern darfst du. FUNKTIONIERE nicht einfach nur. Stehe nicht stramm und tue das, was andere dir befehlen. Handle nur in deiner A r t , deinem Tempo, deinem Wesen gemäß. Und du kannst nicht alles für alle tun. Du bist ein Baustein in einer großen Truppe und solltest nur das tun, was deinem Wesen entspricht. Überlege genau, was du tun kannst und wo deine Grenzen liegen. Vergiss nie, dass ihr viele in Gemeinschaft seid. AMEN

***

Angst, Angst, Angst. Kleiner Atem, kleines Herz, Drehen im Kreis und kein Weitblick. Schon kleine Veränderungen strengen dich ganz ungeheuer an. Aber doch nur, weil sie irgendwie falsch sind für dich. Und wenn du zuviel auf einmal "willst". Wenn du gelassen bleibst und dir helfen lässt, dann kannst du doch alles Schritt für Schritt schaffen. Jeden einzelnen Schritt nach dem anderen setzen, das ist die Lösung. AMEN

***

Ein paar Worte zu deinen Freunden. Sind sie deine Freunde? Wollen sie nur etwas für sich oder sehen sie auch dich? Wie fühlst du dich, wenn du mit ihnen zusammen bist? Schwingt ihr ähnlich? Fühlt es sich hell an? Kannst du mit allen Fragen zu ihnen kommen? Musst du etwas verschweigen? Diese Fragen solltest du beantworten können. Und auch die Frage, wie du dich durch den Kontakt mit ihnen weiterentwickeln kannst. Wie sie durch dich. Aber die Frage, was dich an ihnen stört, ist auch nicht ohne. Kannst du sie riechen? Fühlst du eine Verwandtschaft? Geh in dich und sei so ehrlich wie möglich. AMEN

***

Die Zeiten sind sehr schwer! Und dennoch geh beruhigt deinen Weg. Ignoriere die Menschen, die mies machen wollen alles, was eigentlich doch gar nicht mies ist. Vermeide, dich verleiten zu lassen von diesen Menschen. Vermeide und strahle etwas anderes aus als sie. Bleibe bei deiner Art. Und siehe, ich bin bei dir. Und siehe, ich beschütze dich. Dessen kannst du dir gewiss sein. Ich bin bei dir. Ich bin das Wort des lebendigen Gottes. Der IN dir ist seit immer. Bis in alle Ewigkeit. Mein Kind, du bleibst in der Gnade. Horche den Worten des Herrn und gehorche, so du dies kannst. Sei ihm gemäß und führe das Schwert gegen die, die sich dir und deiner Art entgegenstellen. Du bist eine derjenigen, die groß und heilig ist in ihrer Art. Verfalle nicht in Zweifel, denn du bist auf rechtem Weg. Freue dich über die Gnade. Noch einmal sage ich: Du bist in der Gnade! Sorge dich nicht. Bete weiter und danke Gott und versuche den Frieden in dir zu fühlen. Und wenn du dazu nicht in der Lage bist, so lies diesen Text ein ums andere Mal, bis du verinnerlicht hast diese lebendigen Worte. Sie sind eine Kraft und kein totes Material. Vergiss dies nicht. Es ist alles LEBENDIG! AMEN

***

So ist es, dass du hier wieder einmal erinnert wirst an etwas, was dir immer wieder droht zu entfliehen. Auch wenn nicht alles in deinem Sinne, doch im Ganzen liegt der Keim für etwas, was auch du in dir neu beleben solltest. Reinige dich weiter und lege alles beiseite, was deinen Geist verklärt, benebelt, ablenkt, anstrengt und nicht guttut auf deinem Weg zu größerem Bewusstsein im Allgemeinen. Es ist dies wichtig und vergiss es nicht! Ich werde dich stets wieder daran erinnern, sofern du dies brauchst. Ich sehe alles und auch, dass du dich mit so allerlei Niedrigem beschäftigst. Lass es einfach und räume es beiseite. AMEN

***

Lass deine Seele schwingen in diesem heiligen Raum und öffne deine Pforten für mich. Ein Wesen jenseits deiner Welt. Du musst nicht wissen, wer ich genau bin, aber spüren, dass ich dir wohltue und dir helfe auf deinem Weg durch deine Welt. Warum? Weil ich mehr sehe und weiter, als du es vermagst. So sei getrost, ich verlasse dich nie, aber du deinerseits musst mich anrufen und dich reinigen für mich und die Möglichkeit schaffen, dass wir miteinander sprechen können. So wirst du merken, dass du Antworten bekommst, die du dir selbst niemals geben könntest. Du wirst merken, dass dir meine Antworten guttun und dass meine Antwort Bestand hat und nicht einem Zeitgeist gefrönt ist. Ich benutze andere Wörter und du wirst erstaunt sein. Achte auf dein Erstaunen. Achte darauf, ob du dich getröstet fühlst. Ob du tiefer atmen kannst. Du wirst Weisungen erhalten, sei dir dessen gewiss. Manchmal von Seiten, von denen du sie nicht erwartest. Du hast aber allgemein die Aufgabe, dich jederzeit bereit zu halten, dazu musst du viel schlafen und dich immer wieder in aller Ruhe besinnen. Ein Kind Gottes sein. Sprich nicht so viel und öffentlich von dem, was du da tust, lass es in aller Ruhe IN DIR wirken und dich umbauen. Ähnlich einem Wesen, dass sich in einer PUPPE befindet und dann, wenn es schlüpft, als wunderbarer Schmetterling zu Tage tritt. Sei so. AMEN

***


Identifiziere dich nicht mit den Zielen anderer und vergesse so deine eigenen. Sprich doch erst einmal nur für dich selbst und lass die anderen auch von sich selbst sprechen. Und wenn es dann zu Überschneidungen kommt, dann zeigt das, dass ihr etwas gemein habt. AMEN


JA. ICH bin da. Entspanne dich und atme tief ein und aus. Du hast noch viel vor dir und aber die Kraft, dies auch zu bewältigen. Glaube mir das. Und die Herrschaften aus anderen Gefilden sind bei dir. Suche dir daher etwas, was dich FÜHLEN lässt, dass du nicht allein bist. Sieh es an oder nimm es in die Hand und denke dann an die Verbindung. Damit bist du geschützt, weil du dich mental an etwas bindest, dass dir wichtiger ist als alles andere, was auf dich einströmt. So kann niemand dich zu etwas zwingen, was dich ablenkt vom großen Schicksal. Alle weltlichen Probleme hin oder her. Dann wirst du den Weg finden, der der Richtige ist für dich. AMEN

***

ICH sehe, dass DU etwas ausdrückst, was überzeitlich und mehrdimensional ist. Es ist ja immer immens wichtig, sich dem Vorhergegangenen anzubinden, um im geistigen Strom dieser anderen Epochen zu bleiben und etwas weiterzuentwickeln, das zu damaliger Zeit noch nicht fertiggestellt wurde. Sei optimistisch weiterhin, du bist da auf einem guten Wege. Und vergiss nicht, dass du in DIESER Zeit lebst und alles Erkannte übersetzen musst in die Sprache von heute. AMEN

***

Bedenke, dass nicht DU an allererster Front agierst, habe deshalb kein schlechtes Gewissen. Was du tust, wirkt durch den Hintergrund hindurch. Es ist sozusagen homöopathisch und die kleinen Dosen haben auch ihre Kraft. Sei dir dessen bewusst und baue darauf. AMEN

***

Gehe hin und wandle vorsichtig. Iß keine giftige Frucht und vertraue auf deine "innere" Führung. Du hast dieses schon bewiesen und sehr fein reagiert. Doch du bist trotzdem noch ganz anders, als du denkst. Achte darauf, dass du dich nicht verfährst in deiner Suche, weil dann nicht eintreten kann, was eigentlich gut wär. Weil die Filter falsch getönt sind. Und Energie nicht dort ankommen kann, wohin sie soll. AMEN

***

Und wenn du auch nicht bereit bist für mich oder deine Schwierigkeiten hast, dich bereit zu machen für mich, sei dir sicher, ich habe viel Geduld und begleite dich auch in Situationen, in denen du Angst hast oder unruhig bist oder aber abgelenkt. Das vergiss bitte nie. Das sei dir ein Trost. AMEN

***

Du kannst dich stärken, indem du dich ein wenig verschließt der Außenwelt gegenüber und nicht kalt, aber kühl bleibst. Indem du dich nicht hinreißen lässt zu übermäßigen emotionalen Reaktionen. Indem du jeweils einige Nächte darüber schläfst und indem du sagst: „Darüber muss ich längere Zeit nachdenken“ und dann auch kein schlechtes Gewissen hast, wenn du NEIN sagst. Bitte nicht aus Höflichkeit JA sagen, das ist fatal. Das ist ein altes Muster, auf das kommt es nicht mehr an. Die "neue" Zeit hat begonnen und deine inneren Farben verwandeln sich. Doch das Alte darf auch immer mal sein. Denk daran. Darf sein. Du wandelst hin und her zwischen dem Alten und dem Neuen. Und die Peinlichkeit, du du spürst, ist der Gradmesser. AMEN

***


Das "Alte" entspricht nicht eigentlich deiner Art, denn es widerspricht deiner intuitiven Mentalität. Du solltest jetzt immer vorsichtiger werden mit dem, was du losreißt. Du brauchst Abstand zu deinen alten Verhaltensmustern und damit geht eine Absicht einher, die nicht von dir bestimmt wird. Denn du bist in meiner Hand und nicht in deiner. Ich meine deine Hand, die herumwurschtelt und rührt und rührt und es entsteht doch nur ein großes Leeres, was nicht weiterführt. AMEN



Sei vorsichtig mit dem, was du äußerst und erzählst von deiner Art, mit dem Leben umzugehen. Du kannst soviel Wind versuchen zu machen, wie du willst, er weht ohnehin, wo er will und lässt sich durch dich nicht beeinflussen. Doch erzähle stets, was du machst und was du suchst, wenn dir die Situaion danach erscheint. Geh hinaus und spreche mit den Menschen in Wahrheit. Sei mutig. Es ist eine direkte Art und die ist gut. Sie ist persönlich und du kannst überzeugen mit deiner Präsenz. AMEN

***

Es ist wichtig für euch zu verstehen, dass es immer noch andere Ebenen gibt, in denen sich die Wahrheit von anderer Seite zeigt. Einer Seite, die ihr nicht gern seht vielleicht. Vielleicht ist sie aber auch manchmal tröstlich. Je nachdem, wie offen ihr euch dieser unserer Welt zeigen könnt. Wie sehr ihr auch an eure eigenen I r r t ü m e r glaubt und bereit seid umzulenken eure Lebenswege, die so auf Irrwege hinausgelaufen sind, ohne dass ihr es richig bemerkt habt. Und so verlass dich weiter auf uns und verliere den Glauben nicht an das sich wieder Öffnen können. AMEN

***

Ich bin immer da und du bist mit daran beteiligt. Du kannst mich hineinlassen oder du kannst dich mir gegenüber verschließen. Sei es drum, wir beginnen immer wieder neu und schauen, was möglich ist. AMEN

***

ICH bin da. Du bist auch da. Du da mit all deinen Behinderungen. Du da mit der Weitsicht eines Maulwurfs. Du da, die gräbt und gräbt und nur immer um wenige Meter weiterkommt. ICH liebe dich. DU da. Du, die weiterstrampelt und weiterstrampelt. DU bist so gut, wie du eben gut bist. In allem. Sogar mit deinen Peinlichkeiten. Denn glaube mir, auch die sehe ich. Und du denkst, du kannst nicht bestehen unter anderen Menschen so dicht, dass man diese Unzulänglichkeiten sieht. Es ist anders. Erst wenn du dich öffnest mit diesen Peinlichkeiten und aber bereit bist, dich immer weiter und weiter zu wandeln in Sanftheit und Liebe zu dir und mir, dann wird es gehen. Sei immer auch ein wenig in Abstand zu dir da unten und offenbare dich mir in Momenten, in denen es möglich ist. AMEN

***


JA, meine Liebe, ich bin da und lächle dir zu. Ich bin weicher als du und sehe weiter und lehne aber alles, was du tust, niemals ab. Ich bin großmütig und milde und so kann ich dir vielleicht einen guten weisen Rat mit auf deinen Weg geben. AMEN





Gehe deinen Weg vorsichtig tastend weiter und versuche immer wieder, diesen ganzen Trubel um dich herum möglichst klein zu halten und wenigstens jeden Tag auch etwas Schönes für deine Seele zu tun. Und ganz wichtig: Verbinde dich möglichst jeden Tag an einem Ort, an dem du ungestört bist, mit mir. Das dient der Besinnung auf das Wesentliche, damit du in dem, was auf dich einströmt, nicht irgendwo immer wieder verloren gehst. AMEN

***

JA, ich bin da, meine Liebe, das weißt du eigentlich innerlich genau und brauchst doch immer wieder die Bestätigung von mir, weil du es anscheinend noch nicht immer glauben kannst. Nämlich, dass es mich wirklich gibt. Aber es gibt mich und ich bin sehr innen. Ich habe dir Folgendes zu sagen und höre mir gut zu. Du bist auf dem richtigen Weg. Du machst deine Sache gut. Ich freue mich über dich. Lass dich weiterhin so wenig wie möglich beirren und höre nur auf meinen Rat. Die anderen sind so oft gefangen in ihrem eigenen Kosmos und dieser ist nicht deiner. Erzähle von dem, was dir widerfährt, aber lass nicht zu, dass man dich deshalb nicht ernst nimmt. Es ist ein Leichtes für mich, dir zu helfen, weil ich sehe, dass du immer wieder den Pfad findest, auf das zu reagieren, was ich dir bereithalte. Mache deine alltäglichen Aufgaben sorgfältig. Schaue dich um und höre auf das, was sich ereigenen will und schäme dich nicht deiner Tränen, wenn sie denn auch mal zwischendurch fließen. Du wirst dich nicht verirren in dem Dickicht der Möglichkeiten, denn ich weise dir jeden Tag den Weg. Höre auf mich und alles ist gut. AMEN

***

Sieh auch du mich an und werde ernst. Wehre ab Geplänkel und Geplausche um nichts und wieder nichts. Sei leidenschaftlich in deinem Vortrag und sei mutig anzusprechen, was dich bedrückt und was dir fehlt. Es wird eine Lösung geben für alles, ich werde dabei mitwirken. Atme mehr aus und entspanne dich! AMEN

***


DU bist große Schritte weitergekommen. Denk an all die Zufälle. Du hast sekundenschnell richtig reagiert, das tust du so weiter und du wirst manches erleben, was dich schmunzeln lässt und so bleibe schön auf der Erde und in deinen kleinen Kreisen. Und erlebe intensiv, was dir widerfährt. Ich möchte, dass du verwirrst und neu denkst und staunst über deine Hände, die eigene Dinge tun, ohne, dass du das vorher beschreiben könntest. Male, schreibe, zeichne und plappere nicht so viel. Sei in mir ... in mir ... in mir ... in mir und schaue in die Tiefe und höre gut zu, was ich dir erzählen will: ich brauche auch dich, denn du bist fein mit deinen Antennen und deinem Ernst. Trotz allem, was dich schmunzeln lässt. Die Hauptsache ist, dass du nicht allzu FEST wirst. Ich brauche dich beweglich, ich brauche es, dass du dich MIR anpasst und so immer wieder dein Leben ausrichtest je nachdem, was ich mit dir vorhabe. AMEN





Werde L I C H T . Das ist die Bedingung. Das ist das, was ich von dir verlange. Werde so, dass ICH hineinfließen kann. Stoße alle Widerstände in dir und um dich herum ab. Immer wenn du das Gefühl hast, etwas erzeugt Leere in dir und sättigt dich nicht wirklich und verursacht ein schlechtes Gefühl, dann ändere es oder lass es bleiben. Du kannst nur gewinnen, wenn du dies beachtest. Das gilt auch für deine Arbeit. Sei wachsam. Sei vorsichtig. Und das gilt auch für dein Zuhause. Verfalle nicht in schlechte Gewohnheiten. Nehme dir ein Ziel und verfolge es konsequent. Nutze diese dir gegebene Zeit, um alles zu richten, was gerichtet werden muss. Lass vieles da draußen, so wie es ist und versuche erst einmal dich selbst zu ändern. Ich sehe, du tust dies schon seit langer Zeit, aber jetzt kommt die Feinarbeit und tue dies mit Sorgfalt. Wenn ich sehe, du arbeitest in diesem Sinne mit mir zusammen, dann werden Dinge geschehen, die dich sehr beglücken werden. AMEN

***

Du kannst, meine Liebe, so viele Leitsätze aufschreiben, wie du willst, es gilt dennoch nur das, was ICH, hörst du, ICH mit dir vorhabe. Du neigst dazu, dir fertige Pläne zu machen und dich an sie zu hängen und voller Begeisterung loszustürmen, aber bewahre Ruhe. Denn aus der Ruhe heraus nur kann das entscheidend Richtige kommen. Du bist so oft ein Wischwusch. Verstehst du, was ich damit meine? Bleib auf der Erde und langsam und bleib in Verbindung mit mir. Sanft! AMEN

***

ICH sehe dich in deinem Leben anders als du dich selbst und so kann ich manches auch anders beurteilen. Glaub mir einfach in dem, was ich dir durchgebe, auf welche Weise auch immer. Ich will nichts anderes, als dass es dir gut geht und du deine Fähigkeiten leben kannst zum Wohle aller und dass du dich nicht grämst. Andere sehen dich vielleicht oft anders als du dich selbst siehst, ich merke wohl, dass du in manchen Fällen keine Ahnung hast. Doch das ist auch gut so, weil du so immer schön auf dem Boden und bescheiden bleibst. AMEN

***

Ihr alle seid viel beschützter, wenn ihr euch zusammenschließt. Eure Kraft vervielfältigt sich wie bei den Wildgänsen und Staren. Das bitte ich dich, immer zu bedenken! Ein Rat von mir: Sprich es an und sei dabei zielgerichtet. Nicht so lala. Mache es dingfest, hole es auf die Erde und vertiefe es. AMEN







JA, ich bin da, ich bin immer für dich da, ich bin immer für alle da, es ist der Zauber, der wirkt und die Menschen lassen sich nur viel zu wenig auf mich ein. Strecke dich und sei gerade in dir. Du wächst. Du hast deshalb Wachstumsschmerzen. Es ist nicht schlimm. Siehe den Strang vor dir, du hast alles da. Es findet sich, was zu dir kommen soll. Des sei gewiss, man weiß nie vorher und nachher ist alles klar, so bleibe bei mir und bleibe bei dir und finde Anschluss an die Erde und die Menschen, die auf ihr leben. Es gleitet alles ineinander und zuletzt ist alles einander ähnlich. Solange die Heilung läuft, ist alles gut. Das wirst du merken an dir und wenn du tief atmest und deine Schultern entspannst, sind die Geister zufrieden. AMEN


***

Du bist immer die Gleiche, die du je warst und je sein wirst. Deine Seele und dein Körper passen nicht immer zusammen, aber das ist die Herausforderung. Dich immer wieder an deine Seele anzubinden, so, dass beides zusammenpasst und in Einheit ist. Je einfacher, desto besser. Weniger verbaut und zugeschnürt und je weicher und durchlässiger, desto besser. So kannst du immer wieder an dir selbst arbeiten und dabei entdecken, wie beides gut zusammenarbeitet. Wenn du das schaffst und dabei mich im Gepäck behälst und deine dir gut tuenden Gewohnheiten auch wirklich einhälst, r e i n bleibst, dann wird deine Gesundheit sich stärken. AMEN

***

Wer da wandelte in Finsternis, wird sich nicht wundern müssen, wenn all die Geister, die er rief, nun auch da sind. Meine Liebe, du kannst aber unbesorgt sein, ich habe dies im Blick und helfe dir, sie wieder loszuwerden. Du brauchst dich nicht zu fürchten. Es gibt vieles, was zu tun ist und du hast nun Freiraum. Du hast diese Fähigkeit zu wandeln, jeder hat dies. Und du hast auch Freude daran dich zu wandeln, weil das Alte einfach nicht mehr greift. Und weil dies so ist, gehe jeden Tag ein paar mutige Schritte weiter. So wirst du am Ende da ankommen, wohin du dich wünscht und wo der rechte Platz für dich ist. AMEN

***

Es ist zufällig, was geschiet. Es ist der Wille mein für die weitere Zeit. Für alles gibt es Gründe. Du hast das gewusst, aber du vergisst. Verfluche nicht und sei immer da. Du weißt, es ist besser, wenn du nichts hast, was dich belastet, aber das ist eine Illusion. Du musst dich DARIN zurechtfinden. Klar auf und gerade alles. Das ist eine Tätigkeit, die du kannst. Ich weiß es. Klären, ansprechen. Verdorre nicht in deinem Elend, klare auf. Fallen kannst du immer noch. Und jetzt STEH AUF! AMEN